Letztes Feedback

Meta





 

Betriebsprüfung

Betriebsprüfung

 

 

Eine Betriebsprüfung kann jeden antreffen. Als rechtliche Grundlage dafür ist zum einen die Abgabenordnung und die Betriebsprüfungsordnung. häufige Betriebsprüfungen werden in der Regel nur bei Großfirmen durchgeführt, Mittelständische und kleinere Betrieb hingegen werden nur stichprobenartig untersucht bzw. im Verdachtsfall überprüft. Im Großen und Ganzen gilt aber: Je größer Ihr Firmen ist, desto häufiger erfolgen Kontrollen. Kleinstbetriebe werden alle 53 Jahre überprüft, Kleinbetriebe alle 21 Jahre, mittlere Betriebe alle 11 Jahre und bei Großbetrieben erfolgt eine lückenlose Überprüfung.

 

 

Gründe für eine Betriebsprüfung können hochragende Einlagen im Firmenvermögen trotz geringem Privatvermögen, Verluste über einen Zeitraum von mehreren Jahren oder ein Vermögenszuwachs, welcher dem Einkommen nicht entspricht, sein. Auch wenn Ihr Einkommen nicht zur Deckung der herkömmlichen Lebenshaltungskosten ausreicht, Ihr Lebensstil nicht von Ihrem Einkommen finanziert werden kann oder der Gewinn Ihres Unternehmens nicht den Vorlagen des Branchendurchschnitts gleichen. Weitere Andeutungen für Ihren Steuerprüfer sind außergewöhnliche nicht zu erklärende Schwankungen der Umsätze, die Entnahme oder Einlage von Grundstücken aus oder in Ihr Konzernvermögen, die Änderung der Rechtsform Ihres Betriebes oder dessen Aufgabe. Des weiteren werden Betriebsprüfungen bei Steuerausfällen und verspätete Gutschriften oder wenn in der Vergangenheit eine erfolgreiche Betriebsprüfung durchgeführt wurde, welche Steuernachzahlungen nach sich zog.

 

 

In der Regel ist es üblich, dass sich der Steuerprüfer zwei Wochen vor seinem Besuch in Ihrem Betrieb schriftlich ankündigt. Um sich entsprechend auf die Betriebsprüfung vorzubereiten, sollten Sie sich mit Ihrem Steuerberater beraten. Im Falle einer Steuerhinterziehung ist es angemessen, eine Selbstanzeige sofort nach Erhalt der Betriebsprüfungsankündigung in diesem zweiwöchigen Zeitraum zu machen. Auf diese Weise entgehen Sie einer Strafe.

 

 

In der Gesamtheit haben Sie das Recht Einspruch gegen eine Betriebsprüfung einzulegen, beispielsweise aufgrund offizieller Probleme. Auch das Verschieben des Termins ist möglich, allerdings besteht diese Möglichkeit nur bei schwerwiegenden Gründen. Auf jeden Fall sollten Sie Ihren Steuerprüfer unterstützen, in Folge dessen die Betriebsprüfung hurtig und reibungslos durchgeführt werden kann.

 

 

 

 

23.2.10 16:07, kommentieren

Werbung


Die richtige Altersvorsorge
Das elementare Thema Altersvorsorge ist in den letzten Jahren immer öfter in den Fokus der Aufmerksamkeit aller Bürger gerückt. Heute ist auch dem kritischsten Verbraucher klar, dass die Altersvorsorge nicht alleinig eine Aufgabe des Staates ist. Die normalen Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden nicht reichen, um im Alter den vertrauten Lebensstandard aufrechterhalten zu können.
Um die Bereitschaft zur privaten Altersvorsorge zu unterstützen, hat der Staat zuerst die Riester Rente und später als Pendant die Rürup-Rente verwirklicht. Beides Modelle zur privaten Altersvorsorge, die der Staat finanziell durch Steuer Erleichterung bezuschusst. Bei der Riester Rente können Arbeitnehmer weiterhin auch von hohen Zulagen für sich und für die im Haushalt lebenden Kinder Profit erzielen. Gegenwärtig sind beide Modelle der Altersvorsorge auch in der Bevölkerung bekannt und oft verwenden jüngere Leute die Möglichkeit Riester Renten Verträge zur Altersvorsorge abzuschließen.
Neben den Sparverträgen zur Altersvorsorge, die staatlich mit steuervorteilen gefördert werden verwenden die Verbraucher auch die kapitalbildende Lebensversicherung, private Rentenversicherungen oder sie sparen in Fonds. Möglichkeiten für die Altersvorsorge gibt es diverse. Welche genutzt werden, ist in der Regel davon abhängig, wie groß das Einkommen ist, um daraus Geld für die Zukunft zurückzulegen. Heikel wird die private Altersvorsorge für die Konsumenten von Arbeitslosengeld zwei. Die Regelsätze sind so bescheiden, dass an Beiträge für die Altersvorsorge wenig zu denken ist.
Auch die Anschaffung von Häusern, die dann selbst genutzt werden, ist eine Möglichkeit für das Alter vorzubeugen. Wer im Alter kostenlos hausen kann und die Hypothek abgezahlt hat, der hat mehr Geld aus der gesetzlichen Rentenversicherung zum Dasein. Nicht ohne Grund wird das selbstgenutzte Haus auch als Rente in Stein bezeichnet und seit 2008 auch über Wohn-Riester staatlich gefördert.
Je rechtzeitiger mit der privaten Altersvorsorge begonnen wird, desto gewisser ist, dass im Alter der Lebensstandard erhalten werden kann. Gerade hat die Bundesregierung festgelegt, die Freibeträge zur Altersvorsorge, die als Schonvermögen gelten deutlich zu  potenzieren.

1 Kommentar 23.2.10 16:05, kommentieren

Existenzgründer Blog

Existenzgründer Blog

 

 

Fast alle Existenzgründer verfolgen mit der Gründung ihres eigenen Unternehmens eine ganz eigene Idee, mit der sie hoffen, langfristig über zahlreiche Jahre persönlich und wirtschaftlich Erfolg zu haben. Wenn auch Sie Kunden von Ihrer Idee mitreißen und hiermit erfolgreich sein wollen, können Sie den Schritt in die Selbstständigkeit wagen und von jetzt an Ihr eigener Boss sein.

 

Bei jeglicher Unternehmensgründung treten jedoch viele Fragen auf, die Existenzgründer mit weniger Erfahrung nur sehr selten ohne fremde Hilfe klären können. Nicht nur bei der Eröffnung eines Geschäftsgirokontos sind jede Menge Fragen zu beantworten, auch das Erstellen des Businessplans und die Prüfung der substantiellen Versicherungen ist für etliche Existenzgründer ein sprichwörtliches Buch mit Sieben Siegeln. Wie in anderen Situationen auch kann jedoch nur derjenige, der umfassend informiert ist und weiß, auf welche Fallstricke zu achten ist, wirklich erfolgreich sein.

 

Um Ihre Fragen zur Existenzgründung zu klären, können Sie gewiss einen Steuerberater oder Unternehmensberater um Rat fragen, die hingegen nicht selten Gebühren für ihre Arbeit berechnen. Die Alternative für Sie ist das Lesen im Existenzgründung Blog, in dem jede Menge Fragen zur Existenzgründung besprochen werden und auch aus Sicht eines Existenzgründers beleuchtet werden. Dies ist im besonderen dann wichtig, wenn Sie auf dem von Ihnen ausgesuchten Geschäftsfeld bisher noch nicht tätig waren, denn so erhalten Sie mit Hilfe des Existenzgründer Blog einen grundlegenden Einblick.

 

Der Existenzgründer Blog gibt währenddessen nicht nur Tipps, wie eine Geschäftsidee umgesetzt werden kann, sondern im Existenzgründer Blog erfahren Sie auch, wo Sie finanzielle Förderung für Ihr Unterfangen erhalten können und welche Unterstützung Ihnen weiterhin zu Teil werden kann. Letzten Endes bietet der Existenzgründung Blog auch Hilfe bei der Planung und Durchführung von Werbemaßnahmen als auch informiert über die für Ihr Geschäft wichtigsten Versicherungen. Von der Berufshaftpflichtversicherung über die Altersvorsorgeversicherung bis hin zur Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie sich im Existenzgründer Blog informieren und vermeiden es so, zu mehrere Versicherungen abzuschließen, die Ihre finanzielle Ausgangssituation verschlechtern würden.

 

 

 

23.2.10 16:04, kommentieren

Firmenkauf als Existenzgründung

Firmenkauf als Existenzgründung
Jeder Existenzgründer hat eine individuelle Geschäftsidee, mit der er dringend hofft, möglichst bald  erfolgreich zu sein. Doch niemand kann in die Zukunft sehen und so weiß man auch nicht, ob das gewünschte Geschäftskonzept wahrlich ein Erfolg wird oder ob es eher rapide zum Scheitern verurteilt ist.
Auf der anderen Seite gibt es in Deutschland so viele kleine und mittelständige Firmen, deren Eigner kurz vor dem Pensionsalter stehen oder dieses Alter auch schon lange erreicht haben. Diese Unternehmer müssen oft weitaus länger arbeiten, als sie es tatsächlich geplant hatten, weil sie keinen möglichen Nachfolger für ihre Firma haben.
Was liegt da näher, als junge Existenzgründer und über viele Jahre erfolgreiche Unternehmer zusammen zu bringen, um über einen Firmenkauf bzw. einen Firmenverkauf zu reden?
Für einen jungen Existenzgründer hat ein sauber geplanter Firmenkauf viele Vorteile. So muss er sich über den besten Standort keine Gedanken mehr machen, da er das gekaufte Unternehmen zuerst einmal am vorhandenen Standort belassen kann. Über einen gewinnbringenden  Umzug kann man sich ja auch noch einige Zeit nach dem Firmenkauf Gedanken machen, wenn man glaubt, dass so ein Umzug Vorteile bringt. Auch die Ausstattung des Unternehmens oder des Geschäfts, sei es mit Möbeln, Verkaufsständen, Büromaterial oder den technischen Anlagen ist zuerst einmal rundum vorhanden. Einige technische Käufe oder Renovierungen kann der neue Eigentümer ja postwendend nach dem Firmenkauf realisieren, vieles hat aber auch noch Zeit und es muss nicht sofort erheblich viel Bares investiert werden.
Ein Firmenkauf bringt auch aus Sicht der Werbung gesehen viele Vorteile. Meist wird in der örtlichen Presse über einen getätigten Firmenkauf und die darauf folgende Geschäftsübergabe mit Wort und Bild berichtet. Auch kauft der Existenzgründer bei einem Firmenkauf den alten Kundenstamm sowie alle Adressdaten meist gleich mit. Dies bietet eine gute Gelegenheit, die Kunden nach dem Firmenkaufanzuschreiben und über den Besitzerwechsel detailliert zu informieren. So bringt man sich und das Unternehmen bei den Kunden wieder in Erinnerung und kann die Auftragslage nach dem Firmenkauf unmittelbar ankurbeln.

23.2.10 16:01, kommentieren

Unternehmenskauf als Existenzgründung

Unternehmenskauf als Existenzgründung
Jeder Existenzgründer hat eine genaue Geschäftsidee, mit der er nachdrücklich hofft, möglichst bald  erfolgreich zu sein. Doch nicht einer kann in die Zukunft sehen und so weiß man auch nicht, ob das geplante Geschäftskonzept de facto ein Erfolg wird oder ob es eher geradlinig zum Scheitern verurteilt ist.
Auf der anderen Seite gibt es in Deutschland unzählige kleine und mittelständige Unternehmen, deren Inhaber kurz vor dem Rentenalter stehen oder dieses Alter auch schon seit langem erreicht haben. Diese Unternehmer müssen oft weitaus länger arbeiten, als sie es praktisch geplant hatten, weil sie keinen möglichen Nachfolger für ihre Firma haben.
Was liegt da näher, als aufstrebende Existenzgründer und erfahrene Unternehmer zusammen zu bringen, um über einen Unternehmenskauf bzw. einen Unternehmensverkauf zu sprechen?
Für einen aufstrebenden Existenzgründer hat ein sauber geplanter Unternehmenskauf viele Vorteile. So muss er sich über den besten Standort keine Gedanken mehr machen, da er das gekaufte Unternehmen zu Beginn einmal am bestehenden Standort belassen kann. Über einen gewinnbringenden  Umzug kann man sich ja auch noch lange Zeit nach dem Unternehmenskauf Gedanken machen, wenn man meint, dass so ein Umzug Vorteile bringt. Auch die Einrichtung des Unternehmens oder des Geschäfts, sei es mit Möbeln, Verkaufsständen, Materialien oder den Werkmaschinen ist erst einmal einmal rundherum vorhanden. Einige technische Neuerungen oder Renovierungen kann der neue Eigentümer ja umgehend nach dem Unternehmenskauf verwirklichen, vieles hat aber auch noch Zeit und es muss nicht sofort viel Bares investiert werden.
Ein Unternehmenskauf bringt auch marketingtechnisch gesehen viele Vorteile. Meist wird in der örtlichen Presse über einen aktuellen Unternehmenskauf und die folgende Geschäftsübergabe mit Wort und Bild berichtet. Auch kauft der Existenzgründer bei einem Unternehmenskauf den bestehenden Kundenstamm sowie sämtliche Adressdaten meist gleich mit. Dies bietet eine herausragende Gelegenheit, die Kunden nach dem Unternehmenskauf anzuschreiben und über den Besitzerwechsel gründlich zu informieren. So bringt man sich und das Unternehmen bei den Kunden wieder in Erinnerung und kann den Umsatz nach dem Unternehmenskauf postwendend ankurbeln.

23.2.10 15:58, kommentieren

Mit Werbung mehr erreichen

Mit Werbung mehr erreichen

 

 

Das erste Ziel beinahe aller Firmen ist es, ihren Umsatz und dann auch die Ausbeute pro Jahr zu potenzieren. Dieses Ziel kann alleinig mit ausgezeichneten Produkten nicht erreicht werden, denn die angepeilte Zielgruppe muss zuerst über die herausragenden Qualitäten sowie die wichtigsten Produktmerkmale informiert werden. Besonders bei brandneuen Produkten, die noch neu auf dem Markt sind, oder bei der Erschließung neuer Märkte ist das rasche Erreichen eines hohen Bekanntheitsgrades notwendig. Gleichzeitig ist es wesentlich, dass der Kunde angefeuert wird, dieses Produkt zu kaufen, unter Umständen durch die Vermittlung individueller Werte. Werbende sollten derweil durchaus beachten, dass bei der Werbung Wert auf Wahrheit, Klarheit und soziale Verantwortung gelegt wird, auch die stimmige Wirtschaftlichkeit sowie die Höhe der Werbeaufwendungen sollten im Detail geplant werden.

 

Firmen, die auf Werbung verzichten, sparen in diesem Fall zwar einige Euro Werbeetat, gehen aber das hohe Risiko ein, dass Absatz und Ertrag stagnieren. Sinnvoller ist es daher, einen Teil des Gewinns in neue Werbemaßnahmen zu stecken, um Wachstum zu fördern und in Folge dessen unter Umständen in der Zukunft expandieren zu können.

 

Damit Werbung effektiv ist und die angestrebten Ziele der Umsatzsteigerung erreicht, ist es zuerst wesentlich, die jeweilige Zielgruppe, die mit dem Produkt oder der Dienstleistung angesprochen werden sollen, zu filtern. Bloß dann, wenn die Werbung zielgruppenbezogen vereinbar ausgerichtet ist, hat sie auch wirkliche Aussicht auf Erfolg.

 

Für die Werbung selbst gibt es jede Menge Werbemittel und Werbeträger. Kleinere Unternehmen, die ihre Produkte allein innerhalb einer Stadt oder Region vertreiben, setzen unterdessen vor allem auf Flyer und Anzeigen in der städtischen Tagespresse. Für den Fall, dass die Zielgruppe zielsicher benannt werden kann, können auch Werbebriefe eine gute Möglichkeit der Kundenansprache sein. Diese Form der Werbung ist dagegen allein dann sinnvoll, wenn die Empfänger der Briefe tatsächlichen Bedarf haben, denn sonst sind die Kosten hierfür zu hoch.

 

In den vergangenen Jahren ist auch die Werbung im Internet immer wichtiger geworden. Fast alle Firmen verfügt heute über eine Onlinepräsenz, die Kunden und Interessenten über die angebotenen Produkte, deren besondere Merkmale und exakte Preise informiert. Um Kunden zu dieser Internetseite zu leiten, ist das Suchmaschinenmarketing besonders wichtig.

 

 

 

 

1 Kommentar 23.2.10 15:57, kommentieren

Franchising: Gründen mit erfolgreichen Geschäftsideen!

Franchising: Gründen mit erfolgreichen Geschäftsideen!

 

 

Was macht Franchising aus?

 

Beim Franchising gebraucht ein Existenz-Gründer das erfolgreiche Geschäftskonzept eines Franchise-Gebers. In diesem Zusammenhang stellt der Franchise-Geber dem Franchise-Nehmer das Logo, das Unternehmensimage wie auch Marketingunterlagen, Unternehmensprozesse und viele sonstige Leistungen wie z.B. die Ausbildung der Mitarbeiter in spezialisierten Schulungseinrichtungen gegen eine Franchising-Gebühr zur Verfügung. Teilweise gewährtleistet der Franchise-Geber dem Existenzgründer eine regionale Exklusivität. Ganz besonders erfolgreiche Franchising-Systeme sind z.B. Subway oder Schmetterling-Reisen

 

 

Franchising bietet Stärken:

 

 

Die elementaren drei Trümpfe von Franchising sind:

 

-Der Franchise-Nehmer kann direkt in den Markt eintreten, da die Marke des Franchise-Gebers namhaft ist. Aus diesem Grund kann der Existenzgründer viel rascher Kunden gewinnen und Umsätze machen.

 

-Der Franchise-Nehmer kann auf bekannte Prozesse vom Franchising-Geber und ein bewährtes Franchising-Geschäftsmodell zurückgreifen und muss diese nicht selbst ausdenken.

 

-Der Franchising-Nehmer kann wesentlich billiger Einkaufen, da normal die Einkäufe beim Franchise-Geber gebündelt werden und Rahmenverträge abgeschlossen werden. Im verbreiteten Preiskampf um den Kunden kann dies ein wichtiger Vorteil von Franchising-Systemen sein.

 

 

Der Franchise-Nehmer empfängt diese und alternative Leistungen vom Franchise-Geber gegen eine Franchising-Gebühr, die sich oft aus diversen Bestandteilen bildet. Bestandteile können z.B. eine Einstiegsgebühr und laufende Franchise- und Marketing-Gebühren als Prozentsatz des jährlichen Umsatzes sein.

 

 

Ist Franchising die passende Unternehmensform für Ihre Existenzgründung?

 

 

Ob Franchising und ein spezielles Franchising System das beste für Ihre Existenzgründung ist, können nur Sie einschätzen. Dazu ist es erforderlich, die Stärken des Franchising-Systems mit den realistischen Umsätzen und Kosten in Ihrem Gebiet gegenüber zu stellen.

 

 

Tipp: Fragen Sie den Franchise-Geber nach akkuraten Zahlen und Kostenstrukturen bereits aktiver Franchise-Nehmer und sprechen Sie mit anderen Franchise-Nehmern des Franchising-Systems!

 

Besonders in den USA ist Franchising ein äußerst erfolgreiches Geschäftsmodell für Unternehmensgründer. Auch in Europa und speziell in Deutschland verzeichnet Franchising große Wachstumsraten an neuen Franchising-Betrieben. Dies könnte ein Hinweis sein, dass es sich auch für Sie lohnen kann Franchising genau zu untersuchen, und zu entscheiden ob Franchising die richtige Unternehmensform für Sie ist.

 

 

 

1 Kommentar 23.2.10 15:55, kommentieren